www.heimathirsche.de

"Making of Stammtischshirts" im April 2001

Fotos von Anke und Andreas

Auf diesem Wege ein freundliches "Hossa Hossa" an BK-Werbung und vielen Dank für die tollen Shirts!

Vorbereitungen Anke beim bedrucken
Das erste Shirt ist fertig ... ... und so sieht es aus!

. . . und so geschah es . . .

von Anke

Ich war auf dem Heimweg und fuhr gerade durch Scharfenberg, als mein Handy klingelte und mich zwang, am Straßenrand zu halten. Und dann - keiner dran! Frechheit! Ich wollte schon weiterfahren, als es wieder klingelte. Das gleiche Spiel - keiner dran. Erst beim dritten Mal war er dann dran: Engelchen. So eine Überraschung. Ja, er hätte Schwierigkeiten mit irgendeinem Kabel gehabt und mich nur gehört, ich ihn aber wohl nicht. Nun gut! Wann ich denn zu Hause wäre. In sieben Minuten war meine Antwort, okay, dann wollte er uns mal besuchen kommen.
Zu Hause wartete Andreas schon auf mich und kurz darauf fuhr ein roter Audi vor, dem Engelchen entstieg. Ja, als erstes wolle er uns den Katalog und den Musterpulli zurückbringen und dann habe er da ein Anliegen: T-Shirts für seinen Stammtisch - und das in einer Woche. Ja klar, kein Problem, solange unsere Lieferanten mitspielen!
Größen, Namen und das Design war schon bestens von Christoph vorbereitet worden und außer einem Schreibfehler (der ja jedem mal passieren kann) konnten wir alles so übernehmen. Die Shirts kamen - F&R sei dank - pünktlich, die Flockfolien ebenfalls. Tja, dann mal ran an die Arbeit. Stundenlang lief unser Plotter und schnitt die Folien in gelb, weiß und ein bisschen rot. Den Löwenanteil an Folien habe ich mir mit nach Hause genommen und am Donnerstag morgen bearbeitet: die überschüssige Folie um die Buchstaben herum muss schließlich entfernt werden.
Donnerstag Nachmittag ging's dann ans Pressen: Andreas und ich arbeiteten im Akkord bis spät in den Abend, aber: wir haben's geschafft! Der schönste Moment aber war die e-mail an Frank am Freitag morgen: die Shirts sind fertig, Du kannst sie heute Mittag nach der Arbeit abholen. Juuuuuchuuuuuuuuu!!!!! - das war seine Antwort, denn heute war der Tag des Polterabends und da sollten die Shirts als Überraschung fertig sein. Hatten wir doch versprochen!
Ich habe die T-Shirts noch zusammengefaltet und in einen Karton verpackt, alles stand zur Abholung bereit. Engelchen kam schon 'ne Viertelstunde früher (er konnt's wohl nicht mehr abwarten), um die Shirts abzuholen. Und was war er begeistert - als wäre Weihnachten und Ostern an einem Tag! Richtig schön!! Dann hat Frank noch - völlig überraschend - unseren Glasmüll mitgenommen und schwebte glücklich davon. Viel Spaß beim Poltern wünschte ich noch, und wie ich hörte hattet ihr den auch.
Herzlichen Dank für den tollen Auftrag und bis zum nächsten Mal!

Anke (die Autorin) und Andreas
BK Werbedesign in Büren

Die unendliche Geschichte unserer Stammtischshirts

von Christoph

Die Idee mit den Shirts hatten wir, soweit ich mich erinnern kann, bereits kurz nach der Gründung unseres Stammtisches! Vor einiger Zeit hatten wir 20 Kappen mit dickem Plüschelch gekauft, die jedoch nur einmal aufgesetzt wurden (zu unserem Fotoshooting) und seitdem in Kleiderschränken, auf Wohnzimmerschränken oder in sonstigen gottverlassenen Ecken verschwunden waren. Die T-Shirts hingegen sollten etwas Vernünftiges werden, da wir die auf jeder "Stammtischgelegenheit" anziehen wollten (ich bin gespannt, wie lange das anhält).
So wurde dann Ende letzten Jahres jedes Stammtischmitglied gebeten, sich Gedanken über den Entwurf eines solchen T-Shirts zu machen. Dies geschah natürlich nicht, wie es zu erwarten war. Also wurde inoffiziell ein Komittee ins Leben gerufen, welches sich mit dem Entwurf und der Realisierung befassen wollte, und aus Christian und mir bestand.
Die ersten Ideen waren schnell zu Papier bzw. CorelDraw-Datei gebracht und die sahen auch schon ganz passabel aus: Es sollte ein dunkelblaues T-Shirt mit gelber Schrift werden, mit unserem Logo, unserem Hirsch und dem Namen des jeweiligen Mitgliedes vorne, einem Werbedruck des Hotel/Restaurant Bürger hinten und jeweils einem Werbedruck des Bierverlags Blügel und der Fleischerei Neumann auf den Ärmeln. Die Werbekonditionen waren natürlich im Vorfeld von Christian ausgehandelt worden.
Dann schlief das ganze Projekt wieder ein, bis Lars' Hochzeit nahte! Aus aller Munde war zu vernehmen, dass für den Polterabend ein Stammtischshirt her müsse. Also gab es nur eins: Den Entwurf fertigstellen und das Shirt jetzt oder nie anfertigen lassen. Beim zweiten Entwurf gab es nur geringfügige Änderungen: Das Shirt wurde schwarz und der Druck zweifarbig (gelb und weis). Aber jetzt wurde es höchste Zeit! Die CorelDraw-Dateien wurden allesamt gepackt per E-Mail zu BK-Werbung geschickt, mit der Bitte, diese schnellstmöglich zu verarbeiten.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (ich hatte das Wort "Stammtisch" in der Eile klein geschrieben) klappte es dann doch noch! Mit einer Wahnsinns-Geschwindigkeit wurden die T-Shirts genau zum richtigen Zeitpunkt fertig (einen Tag vor der Hochzeit). Man sah Frank die Freude im Gesicht förmlich an - hätte er einen Schwanz, hätte er damit gewedelt, als er die Shirts jedem persönlich vorbeibrachte - und ich glaube ich spreche für den gesamten Stammtisch, wenn ich sage, dass die Dinger echt super geworden sind!
Wie geplant wurden die Shirts dann zum Polterabend angezogen und der Bräutigam bekam seins mit unserem Geschenk überreicht.
Ich hoffe, dass wir unsere unnachahmlichen Stammtischshirts noch oft zu Stammtischfestivitäten anziehen werden!

Hossa, Hossa,

Christoph

zurück zur Bilderauswahl

© by Christoph Köster 2001