www.heimathirsche.de

Geburtstagsfeier von Elke im März 2002

Fotos von Peter

Erst Freude, .... ... dann Akrobatik, ...
... Erholung ... ... und dann 'Fass auf, in der Börde'!

Die Heimathirsche erobern die Börde

von Christian

Am 03.03.2002 ging bei jedem Hirsch, der ein Handy sein eigen nennen darf, folgende Nachricht ein: "Einladung zum Geburtstag am 16.03.2002 in der Weltstadt Enkesen in Klei"

  • Der erste Gedanke der mir durch die Birne schoss: "Kann ich nicht, ich muss zur Apree-Ski Party in die Halle."
  • Der Anstoss für den zweiten Gedanken kam von Katrin: ".......,und du gehst zu der Party von deiner Schwester!"
  • Der dritte Gedanke war dann: "HARRFF,GARCH,GROMP,HRRRR,......!" Aber die Feten in der Börde sind auch immer super.
Am 15.03.2002 war Stammtischabend und wir besprachen kurz wer mit zu Elke fährt, wann und wo treffen ist und wer da pennt. Nur gut das ich mich ein paar Tage vorher, zusammen mit Peter, schon um ein Nachtlager gekümmert habe. Denn es stellte sich heraus das doch einige in der Flachebene der Soester-Börde die Nacht verbringen wollten. Als Tobias dann noch erwähnte das er schon zum Kaffee anreisen würde um die Lage zu Checken, konnte nichts mehr schief gehen. "Denkste!"

Der 16.03 2002 fing schon beschissen an. 05.15 Uhr schellte der scheiß Wecker "Arbeiten" und das mit einem riesen Schädel. 07.00 Uhr sehr gut Schumi erster im Qualifying. 17.15 Uhr scheisse Leverkusen gewonnen und Bayern hat auch nicht verloren und Köln gewinnt zur Freude des Langen auch mal wieder. 17.30 Uhr schnell noch Peter und Jens (ja, Jens) abholen denn 18 hundert is treffen bei Karl. Ja geschafft, wir sind die Ersten, aber nach und nach trudeln auch die andern ein. Aber wo bleiben Jenni und ihr Freund? Es ist schon 18 hundert 20 als Ilona uns aus sicherer Quelle erzählt, das Jenni`s Freund mit seiner Zwiebacksäge liegen geblieben ist und erst vor 10 min. in Meschede losgefahren ist. Das heißt noch ne Spezi saufen und warten (oder direkt in die Halle "Apree-Ski Party"?). Endlich der Feist ist da, aber wo ist Jenni? Die muss noch bei Pantels eingesammelt werden. Meine Stimmung ist schon ziemlich am Ende und ich hab noch keinen tropfen Bier getrunken, hoffentlich verlieren morgen wenigstens die scheiß Dortmunder. 19.45 Uhr haben wir dann, mit einem Convoy von 5 Autos, endlich Enkesen im Klei erreicht. Als wir in den Partykeller kamen saß Tobi schon vor der Theke und war am schlucken. Nachdem wir Elke gratuliert hatten und die Gasteltern begrüßt waren ging es zur Tränke, die ersten Pullen verdunsteten nur so im Hals. Um die Stunde Verspätung wieder aufzuholen ,wurden auch ein paar Likörchen aus der Schnapslatte gezogen. Aus der Anlage (ging nur ganz Laut oder gar nicht) dröhnten die Charts, Schlager und Märsche . Die Stimmung unter den ca.30 Gästen war sehr gut, genau so wie am morgen danach als alle mit einem riesen Kater am Frühstückstisch saßen . Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Fam. Sommer und Elke. Die Heimreise geht nur noch Tobi , Peter und mich etwas an.

Hossa, Hossa,

Buggy

zurück zur Bilderauswahl

© by Christoph Köster 2002